Die Stimme der Vernunft

Ich möchte hier einfach Splitter des Tagesgeschehens zusammenstellen, so wie sie uns von den Medien präsentiert werden und wie sie meist in der Flut der Informationen untergehen, die aber aus der Betroffenheit aller Bürger, aus der Sicht der Naturheilkunde und der Heilpraktiker wichtig sind - oder sein sollten.
Denken muß jeder selbst …

Ich habe mir ein paar Gedanken zu der Seite gemacht und jetzt einmal die neuen Artikel nach oben verfrachtet. Wenn es mehr wird, werde ich auch noch ein Inhaltsverzeichnis machen müssen. Andererseits … es sind aktuelle Meldungen aus der Welt der "industriellen Gesundheitsversorgung" - halt Gesundheitswirtschaft. Wo hatte ich nur meinen Kopf? Wirtschaft - da geht es ja um Geld, um viel Geld … und zwar um unser Geld. Aber da sehe ich die Bonzen eh nur lachen …

Spektrum.de, Oktober 2017: Vernunft gegen Überzeugung

Kopf gegen Bauchgefühl, Vernunft gegen Überzeugung: Was wir als "wahr" empfinden, basiert nicht immer auf Fakten. Was macht Menschen anfällig für Fake News, Verschwörungstheorien und Pseudowissenschaften?

Soweit das Horn, in das hier gestoßen wird. Zuerst einmal ist hier die Vernunft der Maßstab der Dinge. Diese Vernunft ist aber nichts anderes als die Stimme der Regierung - oder Mehrheit. Diese Stimme bestimmt nun für den Rest der Menschheit, was richtig und falsch ist. Sie bestimmt, was eine "Falschmeldung", Verschwörungstheorie oder Pseudowissenschaft ist.
Basis dafür ist die Forderung, daß der Mensch "gleich" ist. Wer nicht "Gleich" ist, wird aussortiert, weil er eine Absonderlichkeit gegen die Vernunft ist.
Ich denke, das muß ich jetzt nicht weiter ausbauen. Wie gesagt - DENKEN muß jeder selbst.
Was die Pseudowissenschaften sind ist ja auch klar - oder?
Ach ja - interessant ist auch die Auswahl der Punkte, zu denen Stellung bezogen wird.
Impfgegner, Homöopathen, "Verschwörungsfanatiker" und natürlich politisch ungewünschte Kritiker die ja alle im rechten=nationalen Winkel sitzen.

Ärztezeitung, Freitag, 5. September 2017: Chefsache Digitalisierung!

Die industrielle Gesundheitswirtschaft (Aha!) sieht die Anwendung digitaler Möglichkeiten (?) als grundsätzlich akzeptiert an.
Unabhängig von den Forderungen nach einem stärkeren Engagement der Regierung bei etwas so ominösen wie "Big Data" hinterläßt es einen üblen Geschmack, wenn man alleine Formulierungen wie "industrielle Gesundheitswirtschaft" auf der Zunge zergehen läßt.
Was die digitalen Möglichkeiten angeht, so muß ich zugeben, daß mir spontan nur "Albtraum" dazu einfällt.

Gesundheitswirtschaftskongress, Donnerstag, 20. September 2017: Kulturumbruch durch Digitalisierung

Es ist zwar immer ein einseitiges Unterfangen, Sätze aus dem Kontext zu reißen, aber dieser Satz hat spontan meine Aufmerksamkeit gehabt:

Für bängliches Ängstlichsein ist angesichts der Herausforderungen, vor der unsere Gesellschaft steht, kein Platz.

Es ist zwar immer ein einseitiges Unterfangen, Sätze aus dem Kontext zu reißen, aber dieser Satz hat spontan meine Aufmerksamkeit gehabt:

Für bängliches Ängstlichsein ist angesichts der Herausforderungen, vor der unsere Gesellschaft steht, kein Platz.

Was mit denen passiert, für die hier kein Platz ist, das kennen wir aus der Geschichte. Da kann auch später noch so sehr beteuert werden, daß alle Maßnahmen zum Wohle des Patienten sind …

Handelsblatt, Freitag, 8. September 2017: Pharmaforschung: Bayer treibt Forschung neuer Arzneimittel voran

Der Bayer Konzern macht Umsätze. Sogar stark wachsende Umsätze. In Forschung und Entwicklung rechnen die sogar mit zweistelligen Zuwächsen.
Ich habe keinen Hinweis gefunden, wie und ob sich der Konzern um unsere Gesundheit bemüht.
Fällt uns da der Artikel vom 4. 9. ein?
56 Mio vom Staat für neue Antibiotika …? Nääh, für die paar Cent legt sich Bayer nicht krumm.

Spektrum, Donnerstag, 07. September 2017: Alternativmedizin: Die Denkfehler der Homöopathie

"Im Folgenden entkräften wir die gängigsten Argumente der Befürworter" so das Zitat.

Was erwartet man auch noch? Wer mit Kenntnissen ausschließlich in englischer Sprache rätoromanisch sprechen möchte, der wird nicht weit kommen.
Wer nicht das Geländer der Schulmedizin loslassen möchte, wird sich keinen Schritt von ihr entfernen.
Erstaunlich nur, daß vom Placebo-Effekt gesprochen wird.
DER läßt sich ja schulmedizinisch auch nicht standardisieren …

Ärzteblatt, Donnerstag, 31. August 2017: Elf Krankheiten: Frankreich will Impfpflicht für Kinder ausweiten

Laut Medienberichten drohen Haftstrafen bis zu sechs Monaten und (wahrscheinlich ZUSÄTZLICH!) Geldstrafen bis zu 3.750 Euro. Die Regierung hatte bereits darauf hingewiesen, dass Strafen nicht ihr Ziel seien.
Ich lasse das einfach mal umkommentiert stehen …

deutsche-apotheker-zeitung, Donnerstag, 04. September 2017: 56 Millionen Euro für neue Antibiotika

Der Irrsinn Gott spielen zu wollen ist jedenfalls profitabel - zumindestens für die Großen.

Google Alert, 31.08.2017: Heilpraktiker

Das kam dann mal wieder zum Thema HPs im Internet. Warum wurden hier eigentlich keine Stellungnahmen der Verbände gefunden? Weil es keine gab?


logo

Wöchentliches Update
31. August 2017

: Ein unzulässiger Beruf?
Süddeutsche.de
Bald ist es ein Jahr her, dass die Republik kritisch auf die deutschen Heilpraktiker blickte: In Nordrhein-Westfalen starben mehrere Krebspatienten, ...


Deutschlandfunk
"Dass Heilpraktiker erstens sehr schlecht ausgebildet sind und dafür sehr viel tun dürfen und zweitens: Dass die Verfahren, die sie anwenden, sowohl ...
Als irrelevant markieren
sind eine Gefahr für die Patientensicherheit
idea.de - Das christliche Nachrichtenportal
Münster/Schotten (idea) – Ist durch ungenügend qualifizierte Heilpraktiker das Wohl von Patienten in Deutschland gefährdet? Über diese Frage ist ...


Ärzte Zeitung
Nach Ansicht Henkes gibt es keinen Bedarf, den Heilpraktiker zu einem Ausbildungsberuf zu machen. Gleiches gelte für die Akademisierung. "Wenn ...

Heilpraktiker wehren sich gegen Kritik an ihrem Beruf
kreiszeitung.de
So heißt es in dem Memorandum. Bei Dötlinger Heilpraktikern stoßen die 17 Hauptautoren – darunter Ärzte, Juristen, Ethiker und Journalisten – auf ...
Als irrelevant markieren
Heilpraktiker?
NOZ - Neue Osnabrücker Zeitung
Eine Heilpraktikerin bei einer Inhalations-Behandlung mit Bienenluft – diese Therapie, die in Thüringen mittlerweile verboten ist. Archivfoto: dpa.



heilpraktiker

Nachrichten

Heilpraktiker

Therapie wissenschaftlich nicht fundiert

Heilpraktiker

Aufsicht wird zum Politikum

Dötlinger

Gibt es eine Zukunft für den Berufsstand der

Heilpraktiker fordern Achtung von Schulmedizinern ein
Lippische Landes-Zeitung
Bielefeld/Lemgo. Die Haltung einer 17-köpfigen Expertengruppe, die grundsätzliche Kritik an der Qualifikation der Heilpraktiker in Deutschland geübt ...

Ärzte Zeitung online, 14.07.2017: Reisekrankheiten auf dem Vormarsch

Unter dem Artikel wird die Tatsache behandelt, daß offensichtlich Erkrankungen in Europa auftauchen, die hier eigentlich nicht hingehören. Daß der Fakt überhaupt diskutiert wird, läßt darauf schließen, daß in der Statistik deutliche Abweichungen von der Norm auftreten.
Wenn Erkrankungen auftreten, die nicht hierher gehören, dann muß sie ja jemand hierher bringen.Wie ist das nur möglich, resp. warum tut man nichts dagegen, wenn man darin schon einen Grund zur Besorgnis sieht?

Spektrum der Wissenschaft, 30.08.2017: Doch keine Plastik fressenden Raupen

1974 war es, als Kit Pedler unter dem Titel "Die Plastikfresser" ein Scenario entwarf, bei dem Bakterien Kunststoffe zersetzen und damit die Menschheit vor einem selbst verschuldeten Fiasko retten. Dummerweise halten sich bereits in dem Roman die Bakterien schon nicht an die Spielregeln und fressen buchstäblich jeden Kunststoff, mit dem sie in Berührung kommen. Daß eben dieser Plastikmüll auch durchaus lebenswichtige Funktionen inne hat, sorgt für Drama und daß die Bakterien auch noch mutieren sorgt dann für das nötige Chaos.
Nach über 40 Jahren hat die sogenannte Wissenschaft aus diesem Scenario nichts gelernt.
Wie kommt es sonst, daß sich die Kinder im weißen Kittel freuen wie die Schneekönige, daß ihnen Raupen die Anstrengungen abnehmen, wie der Mensch vernünftig mit seinen Ressourcen umgehen soll?
Aber vielleicht glauben ja die Deppen im Labor, sie hätten die Antwort des Zauberlehrlings gefunden, wie man Geister ruft und wieder beseitigt …

Zum Artikel