Rommelfanger in der Schweiz

… und die 44 Räuber

Der Verlag ist abgeholt. Über 30 Europaletten sind zusammengekommen und wir brauchen sogar noch einmal ca. 10 Paletten. Wann, WIE, … und überhaupt - das ganz große Fragezeichen.
Entscheidend ist, daß seit heute morgen die Voliere in Castaneda bewohnt ist. Bilder folgen sicher noch. Für den Moment muß das reichen.
Panorama-Säcke-corr-col

Überraschenderweise verlief die Akklimatisation recht unproblematisch.

Agaporniden-in-CAstaneda

Üblich ist es mal etwas Neues wenigstens 3 Tage lang anzuschreien und den Kontakt zu meiden. Dann wird ein "Freiwilliger" vorgeschickt, das mal auszuprobieren. Bei dem Umzug war das Fehlanzeige.

müder-agapornideDSC_0025

Die ersten Eindrücke in der neuen Heimat. Inzwischen sind Sitzstangen montiert und die Voliere noch ein wenig vogelgerechter eingerichtet. Heute war Castaneda zwar wieder in der Wolke, aber unsere Kamelie tröstet uns reichlich.

Kamelien-DSC_0008

Soviel zum Frühling. Ich habe gerade gesehen, daß es in Nürnberg noch kälter ist als hier und regnen soll es auch - weshalb ich den Header unseres Blogs auch mal etwas an die Realität angepaßt habe. Hier ist der Empfang für unser Federvieh aber auch nicht der Brüller. Wir haben in Castaneda keinen Nebel, dafür liegt der Ort zu hoch. Wir haben "Wolke", was nix anderes heißt, als daß sich die Wolken hoch schieben und wir dann halt mitten in der Wolke wohnen. Wolken sind feucht und dann kann es regnen. Soviel haben wir bisher gelernt. Im Sommer werden wir da recht dankbar sein, aber im Moment hätte ich unseren Säcken einen wärmeren Empfang gegönnt. Nix desto trotz - die Natur macht auf Frühling, was hier "Primevera" heißt. Sie wissen ja - italienisch ist hier Umgangssprache.

Castaneda-nieve-DSC_0010

Hier hilft nur die Photoshop-Sonne:

Castaneda-luz-DSC_0010

Trotz allem, die Narzissen halten durch…
Castaneda-Narzissen-DSC_0007

… und unsere Säcke auch

Nasse-Säcke-DSC_0002