Rommelfanger in der Schweiz

Mangia e bevi

Das wird mehrteilig - versprochen. Die großen Supermärkte sind hier Migros, Coop, Denner und nicht zu vergessen: Manor.
Bei Manor kaufe ich zum Beispiel gerne ein. Die Preise sind moderat für die Qualität und wenn man sich die Rosinen rauspickt, hält sich die Blässe an der Kasse in Grenzen. Unser Science-Project besteht im Augenblick darin, uns durch die Käsetheke durchzufressen, wobei wir versuchen, Schafs- und Ziegenkäse auszuweichen. Der Geschmack hat es uns nicht ganz so angetan und dafür schmeckt man den halt auch Ewigkeiten nach. Dumm nur, daß es der Käse der Region ist, den man dann links liegen läßt. Das Buffet ist trotzdem noch groß und reichhaltig genug, wie ein Blick auf EINE der Käsetheken bei Manor beweist:
Panorama-Manor-Käse-flat
Da gibt es aber noch mehr von der Sorte! Was macht nur mit all dem Käse? Also wir mittlerweile einmal fest pro Woche - ein Fondue. Ich muß sagen, daß ich froh bin, daß wir unser Kächeli von einem Umzug zum anderen mitgenommen haben. Was bei uns in D immer "irgendwie peinlich" war, entfaltet sich hier zu einer ganz neuen Dimension. Wir experimentieren reichlich und haben da an einem Tag in der Woche auf jeden Fall unseren Spaß.
… und warum war das in D peinlich? Weil der Käse einfach nicht gepaßt hat. Auch wenn der Käse die selbe Verpackung hatte (man sieht hier doch die eine oder andere bekannte Marke), irgendwie schmeckt der Käse hier anders. Ich habe früher z. B. Scamorza gekauft, aber seit ein paar Jahren schmeckt der nur noch "geradeaus". Hier hat der erste Bissen ein lange vermißtes Lächeln ins Gesicht gezaubert. Klar, Einbildung hilft, aber wir finden, daß die Qualität der Ernährung wieder "Lebensmittelqualität" hat.
OK - Fleisch ist hier happig, aber wenn man doch mal was kauft braucht man keine Saucen um einen Geschmack zu finden und was ich hier echt empfehlen kann ist Salami.
Ähnliches habe ich nur auf Korsika erlebt, wo es nicht umsonst heißt, daß man noch den Esel schreien hört.

Immerhin gibt es auch hier Sonderangebote:

DSC_0038-2

Sie sehen selbst - italienisch ist die Landessprache und Hände und Füße haben Gelegenheit zur Bewegung, wenn wir uns verständigen wollen.

pinguin-17